MOTORRAD.NET NewsFeed
MOTORRAD.NET Facebook-Seite
Follow MOTORRAD.NET on Twitter
MOTORRAD NEWS
Regionale Motorradmagazine
Motorrad Gespanne
Roller Szene

Marquez-Bike für die Straße: Honda stellt RCV213-S vor

Honda hat die Straßenversion der Marquez-Dienstmaschine präsentiert. Die neue RCV213-S wiegt mit 170 Kilo trocken kaum mehr als der Rennstreckenflitzer und kommt serienmäßig mit 159 PS, aber ohne ABS angedonnert. Wie Marquez uns persönlich versicherte, verspricht sie absolutes GP-Feeling abseits der Renne. Und auch Pedrosa schwärmte: „Das Bike ist ein getreuer Nachbau unserer Maschine und bietet dasselbe Fahrgefühl. Und das auf der Straße – eine absolute Neuheit.“
 
Im Fokus der Entwicklung des ersten Motorrades mit GP-Genen, das auf der Straße fahren darf, stand die Beibehaltung der Leichtbauweise, wie Honda erklärte. So sind nach Angaben des Herstellers beide Motorräder zu rund 80 Prozent baugleich. Die beiden wichtigsten Unterschiede bestehen in der Ventilsteuerung, die nicht pneumatisch, sondern konventionell geschieht, und in dem Standard-Getriebe.
Für die Straßenzulassung sind außerdem Sicherheitsfeatures wie etwa Blinker, Licht, eine Geschwindigkeitsanzeige und Spiegel hinzugekommen. Weitere neue Zutaten sind der von 15 auf 26 Grad erweiterte Lenkereinschlag und ein Smartkey-System. Als abgespeckte Version tritt hingegen das Schwingenlager auf. Anders als bei beim GP-Motorrad ist dieses nicht verstellbar. „Wir haben uns gegen die Einstellbarkeit entschieden, da die Handhabung für den Kunden zu schwierig ist“, so Tetsuo Suzuki, Chief Operating Officer von Honda.
Wer nicht nur über die Straßen jagen, sondern auch Runden auf der Rennstrecke drehen will, der kann die RCV213-S auf 215 PS entkorken. Auf die Frage, ob 159 PS in der Standardausführung nicht ohnehin ein bisschen mager sei, entgegneten die Japaner: „Unser Testfahrer war mit Sportskit nur zwei Sekunden schneller als ohne. Entscheidend sind nicht die Pferde, sondern das einfache Handling und das geringe Gewicht des Bikes.“
Die GP-Feeling-Honda kostet inklusive Sportkit 200000 Euro. Die Produktion beginnt Ende September, die Auslieferung voraussichtlich im Folgemonat. Erwartet werden etwa 200 Bestellungen. 50 Aufträge sind bereits vorab eingegangen. Weil die Japaner maximal ein Motorrad pro Tag fertigen können, sollten Interessierte ohne das nötige Kleingeld möglichst früh zum Pfandleiher traben. Bestellungen sind ab sofort nach Bonitätsprüfung online möglich: www.rc213v-s.com.
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Technische Daten (Herstellerangabe):
Motor: Vierzylinder-Viertakt, flüssiggekühlt, DOHC vier Ventile/ Zylinder
Hubraum: 999cm3
Leistung: 117 kW (159 PS) bei 11000 U/min
Drehmoment: 102Nm bei 10500/min-1
ABS: nein
Bereifung v./h.: 120/70ZR17M/C / 190/55ZR17M/C
Bremse vorn: hydraulische Doppelscheibenbremse
Bremse hinten: hydraulische Einscheibenbremse
Tankinhalt: 16,3 l
Trockengewicht: 170 Kg
Sitzhöhe: 830mm
Preis zzgl. Nebenkosten: 188 000 Euro

Eigene Bewertung: Keine Durchschnitt: 5 (4 Bewertungen)

Aktuelle MOTORRAD NEWS

Unsere 9 regionalen Magazine

 Regios 
MotorradSzene-Magazine im Überblick
 Kurve 
Regio-Magazin für Schleswig-Holstein, Bremen, Niedersachsen, Mecklenburg
 Motorradtreff Spinner 
Regio-Magazin für Berlin, Brandenburg
 MotorradTreff 
Regio-Magazin für Sachsen, Sachsen-Anhalt, Thüringen
 Syburger 
Regio-Magazin für Nordrhein-Westfalen
 MoKo - Motorrad Kontakte 
Regio-Magazin für Kassel, Paderborn, Bielefeld
 Motorrrad Spiegel 
Regio-Magazin für Baden Württemberg
 Nürburger 
Regio-Magazin für Mittelrhein, Eifel
 Motorrad Szene 
Regio-Magazin für Hessen, Rheinland-Pfalz, Saarland
 Motorrad Szene Bayern 
Regio-Magazin für Bayern

Umfrage

Umfrage: Welcher 2017er Supersportler gefällt euch am besten?:

MOTORRAD.NET Gewinnspiel

MOTORRAD.NET Gewinnspiel

Mitmachen und gewinnen!

Neue Mitglieder auf motorrad.net

Schlagwortwolke