MOTORRAD.NET NewsFeed
MOTORRAD.NET Facebook-Seite
Follow MOTORRAD.NET on Twitter
MOTORRAD NEWS
Regionale Motorradmagazine
Motorrad Gespanne
Roller Szene

Meilenmieze: Dauertest Triumph Tiger 800 XCx – drei Monate für die ersten 10.000 Kilometer

Triumph Tiger 800 XCx im DauertestKaum drei Monate im NEWS-Betrieb, darf die neue Triumph Tiger 800 XCx auch schon zur 10000er Inspektion. Zeit für eine erste Zwischenbilanz.

In Teilen der hightechverwöhnten Belegschaft hielt sich die Begeisterung in Grenzen. Zwischen den aktuellen PS-Protz-Enduros vor der Verlagstür wirkte die blau-schwarze Triumph auf Anhieb wie ein Golf Diesel auf einem Hotrod-Treffen. Beim überarbeiteten Jahrgang hat Hinckley tatsächlich sehr wenig getan, um ihn von der letzten 800er abzugrenzen. Aber schnell zeigt sich: Alle fahren die Tiger gern. „Ich bin begeistert!“, schreibt Nachwuchskraft Johann ins Fahrtenbuch, „angenehme Sitzposition, super handlich und ein aufgeweckter Dreizylinder.“ Till erkennt schnell die wahre Seele des Dreizylinders: „Man darf vorher nicht den Motor der MT-09 gefahren sein, der viel heftiger zu Werke geht. Aber in einer Reiseenduro ist der Triple perfekt aufgehoben. Sanft, linear, durchzugsstark. Dazu allerfeinste Zielgenauigkeit, erstklassig ansprechendes, toll einstellbares Fahrwerk – langsam werde ich warm damit.“

Klarer Fall: Die Tiger möchte mehr als eine kurze, heftige Affäre. Und da sie uns bis in den Herbst begleiten soll, haben wir tief ins Zubehör-Sortiment gegriffen. Vor der ersten Tour auf den griechischen Olymp, den im Mai noch eine ausgedehnte Schneekappe ziert, spendierten wir der XCx eine Teile-Kur, die ganz aufs Grobe zugeschnitten ist. Neben Rahmenprotektoren aus Kunststoff (90 Euro) sowie Heizgriffen gönnten wir der Triumph Offroad-Fußrasten aus Aluminium (135 Euro), die fast zu schön sind, um dreckige Crossstiefel draufzustellen. SW-Motech optimierte Sturzresistenz mit einem individuell verstellbaren, klappbaren Schalthebel (130 Euro) und „Kobra“-Hebelschützern. Mit knapp 215 Euro samt integrierten LED-Blinkern sind die bügelverstärkten Handschalen zwar kein Discount-Angebot, lassen aber die abstehenden Originalblinker verschwinden, die sich im Sturzfall in die Verkleidung drücken könnten.
Leichter Ölnebel an der Tiger: Nur ein kosmetisches ProblemFür entspanntes Fahren im Stehen packte uns SW-Motech noch zulassungsfähige Lenkererhöhungen (45 Euro) unter die Lenkerböcke. Hinter der größeren Triumph-Windschutzscheibe (280 Euro) fanden wir genug Platz für einen ausgedienten BMW-Motorradnavigator IV, den eine Ram-Mount-Halterung über dem Tacho perfekt ins Sichtfeld rückt. Eine Eigenkonstruktion schaffte auch Laderaum. Um die 800er nicht in einen Schwertransporter zu verwandeln, verzichteten wir auf ein Koffersystem. Stattdessen klippten wir die Hälfte eines Ortlieb-Satteltaschenpaares an die Nicht-Auspuffseite. Platz genug für Zelt, Schalfsack, Isomatte, und das Heck bleibt fast symmetrisch. Da die Schnellverschlüsse unter der Soziusbank liegen, ist die Tasche quasi abschließbar.
Auf grobstolligen Metzeler Karoo 3 wühlte sich die Tiger seither durch Geröllflüsse im griechischen Pindos-Gebirge, versackte am Olymp im Schnee und kratzte in den Alpen und Luxemburg mit den Angstnippeln am Asphalt. Nach über 7000 Kilometern hat der malträtierte Metzeler immer noch Restprofil. Wegen seiner ausgeprägten Rutschfreude auf nassem Asphalt weicht er allerdings dieser Tage dem ebenfalls vielseitigen K 60 Scout von Heidenau.
Die Tiger selbst bleibt absolut unauffällig. Auf hundert Kilometer genehmigt sie sich zwischen 4,6 Litern Sprit bei Panoramafahrt bis zu acht Litern bei Autobahnvollgas. Der Ölverbrauch ist mit insgesamt 0,5 Litern zu vernachlässigen. An den Dichtflächen des Gehäuses entdecken wir bei längerer Beanspruchung zwar ebenfalls einen leichten Ölnebel, das scheint aber in ebenso ein kosmetisches Problem zu sein wie der angelaufene Endschalldämpfer.
Und da sich das sanfte Wesen der Triumph auf die Fahrer überträgt, hat sie es bisher sturzfrei durch Stadt, Land und Fluss geschafft. Allein die Scharten im serienmäßigen Alu-Motorschutz erzählen Geschichten, von denen die meisten Show-Enduros auf ewig träumen müssen.
 

Eigene Bewertung: Keine Durchschnitt: 4.5 (35 Bewertungen)

Aktuelle MOTORRAD NEWS

Unsere 9 regionalen Magazine

 Regios 
MotorradSzene-Magazine im Überblick
 Kurve 
Regio-Magazin für Schleswig-Holstein, Bremen, Niedersachsen, Mecklenburg
 Motorradtreff Spinner 
Regio-Magazin für Berlin, Brandenburg
 MotorradTreff 
Regio-Magazin für Sachsen, Sachsen-Anhalt, Thüringen
 Syburger 
Regio-Magazin für Nordrhein-Westfalen
 MoKo - Motorrad Kontakte 
Regio-Magazin für Kassel, Paderborn, Bielefeld
 Motorrrad Spiegel 
Regio-Magazin für Baden Württemberg
 Nürburger 
Regio-Magazin für Mittelrhein, Eifel
 Motorrad Szene 
Regio-Magazin für Hessen, Rheinland-Pfalz, Saarland
 Motorrad Szene Bayern 
Regio-Magazin für Bayern

Umfrage

Umfrage: Welcher 2017er Supersportler gefällt euch am besten?
Aprilia RSV4
13%
BMW S 1000 RR
19%
Ducati 1299 Panigale
21%
Honda Fireblade
17%
Kawasaki ZX-10R
11%
Suzuki GSX-R 1000
14%
Yamaha YZF-R1
6%
Gesamte Stimmenzahl: 107

MOTORRAD.NET Gewinnspiel

MOTORRAD.NET Gewinnspiel

Mitmachen und gewinnen!

Neue Mitglieder auf motorrad.net

Schlagwortwolke