Zukunftsweisend: Kawasaki stellt Handwerkskammer Motorräder

Von links: Michael Weiher, Carsten Harder, Klaus Gerhardy, Hans Jürgen Weinrich, Peter Kahl, Khaled Khattab

Für mindestens die nächsten zwei Jahre stehen den Schülern der Handwerkskammer Dortmund drei brandneue High-End-Kawasakis für Übungen am Objekt parat. Zwei von einem Kompressor aufgeladene H2SX SE und eine konventionell atmende Ninja 1000 SX spendierte die deutsche Kawasaki-Vertretung, vertreten durch den Dortmunder Kawa-Händler Wiko, den begeisterten Azubis. Im Anschluss kann die Handwerkskammer die Leihgabe um zwei Jahre verlängern, alternativ gibt es im Anschluss neue Modelle. In jedem Fall ist HWK-Hauptgeschäftsführer Carsten Harder vollends begeistert: „Wir freuen uns unheimlich, dass alles so fix geklappt hat – in nur rund 168 Stunden standen die Kräder von Erstkontakt bis Auslieferung bei uns in der Halle. Tausend Dank an Kawasaki!“

ww.hwk-do.de
www.wiko-motorrad.de

Teilen: