Echtes Supersport-Feuer in der kleinen Klasse – das verspricht die Neuauflage der Yamaha YZF-R 125. Optisch orientiert sie sich glasklar an der aktuellen YZF-R1 und YZF-R6. Aber auch technisch hat Yamaha einiges getan: Der Motor ist nagelneu und kommt mit variabler Ventilsteuerung daher – ein enormer Aufwand für eine 125er. Eine Anti-Hopping-Kupplung beruhigt das Heck beim ungestümen Runterschalten und neu gestaltete Brennräume optimieren die Verbrennung. Auch Rahmen und Schwinge wurden neu gezeichnet, für noch mehr Sportlichkeit stehen der auf 140 Millimeter verbreiterte Hinterreifen und die verstärkte Bremsanlage. Gleichwohl verspricht Yamaha eine verbesserte Fahrerhaltung. 4995 Euro plus Nebenkosten ruft Yamaha dafür auf.

Das verspricht Yamaha für die YZF-R125:

– Neuer 125er Motor mit variabler Ventilsteuerung
– Verbesserter Wirkungsgrad bei der Verbrennung für breiteres Leistungsband
– Überarbeiteter Deltabox-Rahmen bietet hervorragende Steifigkeit
– Neue Aluminium-Schwinge für erhöhte Agilität und Stabilität
– Assist & Slipper Kupplung
– Schlanke neue R-Serie Verkleidung mit LED-Doppelscheinwerfer
– Neu entwickelter Kraftstofftank mit 11 Litern Fassungsvermögen
– Komplett neues YZR-M1 MotoGP-inspiriertes Cockpit
– Anspruchsvolle neue, gut ablesbare LCD-Instrumente
– Überarbeitete Ergonomie für eine verbesserte Fahrposition
– Breiterer Hinterreifen für mehr Auflagefläche und bessere Optik
– Verfeinertes und verbessertes Bremsgefühl

Und wann kann ich sie haben?

Die YZF-R125 wird ab Anfang 2019 bei eurem Yamaha-Vertragshändler erhältlich sein.

Farben: Yamaha Blue, Tech Black, Competition White