Bevor ihr die Pferde sattelt und nach Amsterdam reitet: Die Yamaha Motor Europe Collection Hall ist leider nicht öffentlich zugänglich. Die offizielle Sammlung der Japaner soll vielmehr das Erbe des Unternehmens in Europa konservieren.

So finden sich wichtige Modelle von 1961 bis heute, dazu jede Menge Rennmotorräder. Etwa die 1991er Dakar-YZE750 von Stephan Peterhansel, eine 1961er MF1, eine 1986er XJ650 Turbo, Stefan Everts MX-Siegermaschine von 2006 oder auch die 2009er WM-R1 von Ben Spies. Ganz hoffnungslos ist die Lage für Fans nicht: Laut Yamaha wird die Sammlung “an verschiedenen Standorten in Europa zu sehen sein”.

Teilen: