Fein – aufrecht stehen kann man schon mal. Und trotzdem darf der außen kaum modifizierte Fiat Ducato in die Wasch­anlage fahren. Manfred Heimanns Motorrad- Camper ist zudem wendig und flink wie ein Transporter. Er bietet zwei Menschen eine bequeme Schlafmöglichkeit, kann zwei Motorräder aufnehmen. Ab 48 000 Euro geht‘s los. Ein Traumfahrzeug? Nun, selten kommen Guido als Wildcamper und ich als verwöhnter Wohnwagen- Besitzer in Sachen Camping auf einen gemeinsamen Nenner. Aber in diesem Fall sind wir beide ziemlich angetan, denn der Motorrad-Camper liegt irgendwie in der goldenen Mitte zwischen wohnmobilem Luxus und pragmatisch-bodenständigem Renntransporter. Komfort bringt etwa die Seilwinde mit Schienensystem, womit man bis zu zwei Motorräder kinderleicht auf die 300 mal 140 Zentimeter messende Ladefläche ziehen kann. Komfortabel auch die patentierte Bettkonstruktion, jede Seite misst 200 mal 90 Zentimeter – mit kuscheligen Matratzen.

Was für ein feiner Spielplatz: Wenn wir nicht gut aufpassen, wird Till auf seine jungen Tage noch Wohnmobiltester

Es gibt vier Steckdosen, USB-Steckdosen, Leseleuchten, Haken und Ösen, zwei Kubik­meter Stauraum. Und eine sehr gute Isolierung, die eine schwere Heizung überflüssig machen soll – stattliche 650 Kilo Zuladung sind am Ende übrig. AGM-Batte­rien mit 240 Ah versprechen autarkes Cam­pen auch ohne Stromanschluss. Für schwache Blasen steht sogar ein Portapotti bereit, ein Induktionskochfeld liegt in der Schublade. Dennoch hat man im Motorrad-Camper nicht den Eindruck, ein Luxus-Camper zu sein. Die Innenausstattung ist schlicht, sodass man keine Hemmungen haben muss, nach dem Enduro-Transport mal nass durch­zuwischen. Alles wirkt stabil und funktional. Schlafen, transportieren, vielleicht mal essen und ausruhen. Gerne. Aber die wertvolle Zeit im Bett vor der Glotze verbringen? Nein, dafür ist der Motorrad-Camper nicht gedacht. Am Ziel angekommen würden wir doch lieber auf dem Bock sitzen. www.motorrad-camper.de

Was? 

Rollende Schlafgarage

Für wen? 

Racer, Abenteurer, Urlauber

Kostet? 

ab 48 000 Euro

Auf Knopfdruck: Auf der Laderampe ist ein Schlitten für das Vorderrad angebracht

Eine kräftige Seilwinde zieht das Motorrad in den Innenraum des Motorrad-Campers

Platz für Zeug: Die Schränke fassen zwei Kubikmeter, Campingtoilette und Induktionskochplatte sind an Bord

 

Teilen: