Was tun mit unserem goldgelben Schwertanker im Dauertest? NEWS-Volo Moritz sattelt die Grand America Richtung Pyrenäen. Panik steht Moritz ins Gesicht geschrieben: Platzt sein Luxus-Urlaub, muss die Liebste auf Rückenlehne und Sitzheizung verzichten? Denn bis einen Tag vor Abfahrt steht die K 1600 Grand America in der Werkstatt. BMW hat das Motorrad nach unserer Kritik am Geradeauslauf bei höherem Tempo intensiv auf Defekte untersucht, aber nichts gefunden – mit der Wackelei im Solo-Betrieb müssen wir offensichtlich leben. Kann man sich dran gewöhnen, ist eines 25000-Euro-Motorrades aber nicht würdig. Testweise werden wir noch auf Dunlop-Bereifung wechseln und weiter forschen, mehr dazu in einer der nächsten NEWS-Ausgaben. Doch siehe da: Nach der Abfahrt kommt Moritz aus dem Schwärmen kaum noch raus. Denn die Stabilität ist mit Sozia deutlich besser als ohne. Der kräftige Sechszylinder ist eine Macht für sich, der Wind- und Wetterschutz für beide Passagiere vorbildlich, das Platzangebot würde selbst für Maxi-Touristen dicke reichen. Trotz Beladung bleibt selbst der Verbrauch maßvoll, bei Tempomat-geregelten 120 km/h auf der Autobahn begnügt sich der Koffer-Bagger mit unter sechs Litern und hält Sprit für lockere 400 Kilometer vor.

Dauertester:

BMW K 1600 Grand America

Kilometerstand:

xxx

Verbrauch:

5,8 l / 100 km

Teilen: