Touren ans Nordkap

Das Nordkap ist ein magischer Punkt. Aber bis an den nördlichsten Zipfel von Europa ist es verdammt weit. Je nach dem, wie viel Zeit du hast für dein Nordkap-Abenteuer, kommen verschiedene Routen in Frage. Dazu vier Beispiele vom Skandinavien-Spezialisten Feelgood Reisen.

Wenn du nicht viel Zeit hast:

Wenn du nicht mehr als zwei Wochen Zeit hast, dann wird deine Nordkap-Tour fahrintensiv und kurz und knackig: Die Route, die der Motorradreisen-Veranstalter Feelgood Reisen getestet und – für die Kürze der Reisedauer – für gut befunden hat, führt dich durch das schwedische Inland recht zügig in den Norden. Auf deiner Fahrt durch die Einsamkeit von Lappland querst du zahllose breite Ströme. Vom Nordkap zurück geht es schließlich durch Norwegen und durch das norwegisch-schwedische Bergland. Bei Feelgood Reisen gibt es die 15-Tage-Tour für Selbstfahrer inklusive Fähren und allen Hotels bereits zum fairen Preis ab 1750 Euro.

Mit Sozia ans Nordkap:

Mit drei Wochen Zeit kannst du eine Nordkap-Tour auch entspannt und beifahrerverträglich gestalten: Mit moderaten Etappen und Stationen in Schweden und Finnland erreicht ihr das Traumziel Nordkap und habt sogar noch Zeit für die Lofoten und entspannte Tage durch Norwegen zurück gen Süden. 

Nicht ohne Fjorde:

Wenn du das Nordkap und die Fjorde Westnorwegens kombinieren willst, solltest du bedenken, dass die Bergstraßen in der Fjordregion Zeit kosten. In den Weiten Lapplands kann man entspannt „Strecke machen“, während in den Bergen die Tagesetappen zwangsläufig deutlich kürzer ausfallen. Bei dem Routing von Feelgood Reisen benötigt man für eine Tour ans Nordkap, die auch durch die Fjorde Westnorwegens führt, nicht mehr als 22 Tage Zeit. Der Clou sind die längeren Schiffspassagen am Anfang und am Ende der Tour, wodurch genügend Zeit sowohl für die Fahrt ans Nordkap wie für die spannenden Fjorde gewonnen wird.

Für den Entdecker in dir: Nordkap für Wikinger

Eigentlich ist es schade um die vielen Kilometer und die eckig gefahrenen Reifen, wenn man „nur“ das Nordkap ansteuert, ohne die Region an der Barentssee ausführlicher zu besuchen. Feelgood Reisen empfiehlt Motorradfahrern mit starkem Entdeckerdrang die RouteTraumziel Nordkap, die in die absolute Einsamkeit und in den echten, wilden Norden am Ende Europas führt (dazu findet ihr übrigens einen tollen Bericht in der MOTORRAD NEWS 4/2019).

Weitere Info zu Nordkap-Touren und Antworten auf Fragen wie die zur besten Reisezeit bietet die Website von MOTORRAD NEWS 4/2019 auf der Übersichtsseite über alle Motorradtouren nach Norwegen.

Teilen: