Zehn Hallen und ein Freigelände: die Technorama Kassel am 17. und 18. März ist mit rund 400 Ausstellern der Anziehungspunkt für Oldie-Fans im März. Hans-Joachim Weise aus Hannover, einer der renommiertesten Oldtimer-Händler Deutschlands erklärt: „Kassel war früher der Saisonauftakt für Oldtimer-Freunde und gehört heute immer noch zu den wichtigsten Kaufplätzen .“ In vier Hallen dreht sich alles um Ersatzteile, Restaurationsmaterial, Literatur, Lederbekleidung und Zubehör. In weiteren sechs Messehallen präsentieren Clubs, Vereine, Museen, Händler sowie Privatpersonen Automobile und Motorräder verschiedenster Marken und Typen. Der Motorradbereich ist durch Händler mit deutschen, europäischen, japanischen Marken noch vielfältiger vertreten. Die Öffnungszeiten sind am Samstag von 9 bis 18 Uhr und am Sonntag von 9 bis 16 Uhr. Die Tageskarte kostet zwölf Euro. Der Parkplatz direkt am Messegelände ist kostenlos. Infos unter www.technorama.de.
AG

Teilen: