Ganz langsam kommt mit den Lockerungen in der Corona-Krise auch der Motorsport wieder in die Gänge. In Meißen ging nun das erste Speedway-Geisterrennen über die Bühne. In enger Zusammenarbeit mit Gesundheitsamt und Behörden hatten die Verantwortlichen dafür einen Plan erarbeitet, um die Läufe ohne Zuschauer zu ermöglichen. In fünf Klassen gingen 31 Fahrer aus Deutschland an den Start. Das erste Geisterrennen war ein voller Erfolg, spannende Läufe, verletzungsfrei sowie schönes Wetter, war die Meinung der Verantwortlichen des MC Meißen.
Infos unter www.mc-meissen-speedway.de

Teilen: