Schneller wohnen

Wer schon das Feierabendbier am Hals hat, während die Kumpel noch mit den Zeltstangen kämpfen, ist klar im Vorteil. Das geht mit der „Urban Survival Technology“ von Semptec.

Ein konstruiertes Igluzelt mit fest angebautem, klappbarem Gestänge hat der Versandprofi Pearl im Programm. Auf dem Boden ausbreiten, anheben und schon soll das Gestänge einrasten und die Freizeitlaube stehen, verspricht die Pearl-Werbung. Wir waren im Winterhalbjahr ein paar Mal mit dem Klappi auf Tour und konnten der Konstruktion bei teils widrigem Wetter auf den Zahn fühlen. Das mit dem hinlegen, ausrichten, hochheben und einrasten wie in der Werbung klappt tatsächlich. Wenn zuletzt die Spannvorrichtung an der Spitze des Iglugestänges einrastet, steht das Wochenendhäuschen einwandfrei. Vor allem, wenn man die mitgelieferten Spannleinen anbringt und am Boden verzurrt. Selbst Sturmtief Viktoria schaffte es nicht, die Textilhütte flachzulegen. 

 

Einrasten statt ausrasten: Das Semptec steht fast von alleine

Fixpunkt: Dieses Konstrukt steht fast von alleine

Der Zeltboden ist ab Werk an den Nähten getaped und war über mehrere Tage völlig dicht, auch das mit 3000 Millimeter angegebene Außenzelt, wie der Boden aus Polyester-Gewebe gefertigt, hielt allen Güssen stand. Die sehr gute, zugfreie Belüftung – fast das komplette Innenzelt besteht aus Mückennetz – sorgte trotz einstelliger Temperaturen dafür, dass kein Kondenswasser entstand. Leider fehlen Apsiden oder wenigsten ein Dachüberstand. So gibt es keine Möglichkeit, schlammige Stiefel oder nasse Koffer zu lagern, das muss alles mit ins Innenzelt.

Wir müssen draußen bleiben: Für dreckige Stiefel oder Koffer fehlt ein Apside

Kein Raumwunder: Das Klappzelt bietet Platz für zwei Biker mit Gepäck, hat aber ein recht großes Packmaß

Das Klappzelt ist mit einer Liegefläche von 1,85 x 1,75 Meter bei 1,5 Metern Sitzhöhe für zwei Personen mit Gepäck ausreichend. Die drei bis vier Leute, denen Pearl Schlafplätze verspricht,  müssten schon sehr anschmiegsam sein. Mit 3,4 Kilo samt Heringen und einem Packmaß von 75 Zentimetern bei einem Durchmesser von 22 Zentimetern ist das Semptec kein Leichtgewicht, Komfort wiegt halt immer. 

Fazit:
Prima Zelt für heiße Sommernächte. Bis auf den fehlenden Gepäck- und Kochraum auch im Rest des Jahres tauglich.

Info:
Preis: 89,95 Euro
www.pearl.de

Text & Fotos: Erik Förster

Teilen: