Zero-Fahrer könnten bald die Antwort auf das Reichweiten-Argument am Stammtisch parat haben: Das Gemeinschaftsprojekt mehrerer Unternehmen „FastCharge“ beschäftigt sich seit Mitte 2016 mit der Entwicklung von Schnellladestationen. Vor einem Jahr lobten die beteiligten Unternehmen – BMW, Porsche, Allego, Phoenix Contact und Siemens – eine Ladeleistung von bis zu 450 Kilowatt aus. Vor kurzem enthüllte das Projekt in Jettingen-Scheppach den Prototyp einer solchen Hochleistungsstation. Fahrzeuge von BMW und Porsche sollen dort in einem Versuch Strom für 100 Kilometer Reichweite in drei Minuten aufgenommen haben. Legt man den geringeren Energiebedarf von Motorrädern zugrunde, dürften die Zeiten noch weiter schrumpfen. Die Stationen sollen für alle Fahrzeuge mit der Typ-2-Variante des weit verbreiteten Combined Charging System geeignet sein.
Teilen: