Dass wir mit unseren Dauertestern pausenlos unterwegs sind, versteht sich von selbst. Wenn es aber richtig kalt wird, ist ein runtergerockter Tourensport- Gummi suboptimal – der Bridgestone BT 023 der MT-07 muss für den Winter runter.
Wir setzen auf den gröberen Avon TrailRider M+S. Der tritt im Avon-Portfolio eigentlich als Reiseenduro-Gummi auf, verfügt jedoch über eine Freigabe für unsere Yamaha und einen hohen Silica- Anteil für guten Kalt- und Nassgrip – bei schlechtem Wetter und dreckigen Straßen auf dem Weg zum Elefantentreffen hilfreich. Zumal uns der Pneu zuverlässig auf der Africa Twin durch den Winter trug. Die ersten Meter sind sehr ungewohnt, auf der Yamaha fühlt sich der TrailRider hoch und kippelig an. Vorne messen wir sechs, hinten sogar neun Millimeter Profil. Bereits nach einem halben Tag wird das Gefühl besser, das Vertrauen steigt und man beginnt das superwuselige Handling auch zu nutzen. Bei Trockenheit und Temperaturen bis kurz vor dem Gefrierpunkt fühlt sich der Avon sicher an, auch die ersten Regenfahrten stellten ihn vor keine Probleme. Spannend wird es, wenn noch Schneematsch hinzukommt. Wir bleiben am Ball und berichten – natürlich auch vom E-Treff. www.avonreifen.com/motorrad

Kälteschutz: Übern Winter besohlt der Avon TrailRider M+S unsere MT-07

ODO

12 400 KM

Teilen: