Pünktlich am 1. Dezember feierte „Ural am Funkturm“ in Dortmund-Neuasseln den Saisonstart für Winterfahrer. Zu sehen gab es Ural-Gespanne in fast allen Darreichungsformen und Farben. Wintertaugliches Zubehör, Kekse und warme Getränke komplettierten das weihnachtliche Ambiente.
Highlights waren ganz klar die beiden Maschinen aus der Special Limited Edition Modell 2018, die komplett in Anlehnung an die Transsibirische Eisenbahn designt wurden. Nur 20 dieser Transsib-Modelle sollen in den europäischen Handel kommen.

Auch Besucherin Anke Koslowski (Foto) fand schnell Gefallen an der Maschine. Sie selbst ist zurzeit am liebsten mit ihrer Ural Retro unterwegs. „Das sind einfach super Reisegespanne“, schwärmt sie. Beim Zubehör für die kalte Jahreszeit stach aus den Klassikern wie Heizgriffen und Lenkerstulpen vor allem der Benzinkanister der Transsib hervor, in dem sich eine Flasche Wodka nebst Pinnchen reisesicher verstauen lässt. Auch an Ural-Merchandising wie kultigen T-Shirts und Kappen herrschte kein Mangel. Ein Besuch bei „Ural am Funkturm“ lohnt sich aber nicht nur zum Wintersaisonstart, sondern auch zu den üblichen Geschäftszeiten. Unter anderem wegen der zwei der letzten verfügbaren Retro-Modelle, die seit Dezember im Schaufenster stehen. Infos unter www.uralamfunkturm.de