Panamericana Teil 2: Röntgenblick

„Ring, ring, ring“, der Anruf aus dem Zoll-Lager am Düsseldorfer Flughafen kommt überraschend. Vor rund einer Stunde hatte ich meine Reisegefährtin Suzuki V-Strom 650 dort abgegeben – ordnungsgemäß und sicher verpackt. Nun muss ich zurück. Benzin abpumpen oder der Flieger geht ohne sie.

Mehr als drei Liter Sprit dürfen nicht im Tank sein. Daran hab ich mich gehalten. Und das hab ich auch unterschrieben. Ebenso wie das Abklemmen der Batterie und keine Schmierstoffe in die Satteltaschen gepackt zu haben. Doch die Kontrolleurin gibt sich unnachgiebig.

Die Kontrolleurin lacht, Hans-Jürgen schwitzt:  Weil der Zoll zu viel Benzin im Tank wähnt, muss die V-Strom noch einmal aus dem Überseekoffer

Auf den Röntgenbildern sei zu viel im Tank zu erkennen. Das müsse raus. Obwohl auch sie sieht, dass wir unter dem Limit liegen, will sie die V-Strom so nicht abheben lassen. Als die Transportkiste aufgeschraubt ist, kommt ein Zoll-Kollege vorbei, selbst FZR-Fahrer. Er gibt meine Suzi mit Benzin frei. Er erklärt ihr, wenn Autos bei Luftfracht fünf Liter Benzin im Tank haben dürfen, dann seien drei Liter fürs Motorrad in Ordnung. Denn irgendwie müsse ich ja auch in Kanada vom Hof der Zollbehörde rollen.

Die strenge Kontrolle verdanke ich übrigens einem anderen Motorradfahrer, der wenige Tage zuvor in seiner Transportkiste Gaskartuschen, Schmiermittel und Öl per Luftfracht verschicken wollte. Weil das streng verboten ist, gucke man nun genauer hin, erklärt man mir, während annähernd einhundert Schrauben wieder in die Spanplatten meiner Transportkiste gedreht werden. Auf Wiedersehen 650er, wir sehen uns bald in Kanada.

Text & Foto: Hans-Jürgen Weigt

Die Reiseroute I: bis zur Winterpause

Düsseldorf – Calgary – Alberta –Montana – Idaho – Wyoming – Utah – Colorado – New Mexico – Texas – Mexiko – Belize – Guatemala – San Salvador – Honduras – Nicaragua – Costa Rica – Panama – Kolumbien – Ecuador – Bolivien

Teilen: