Das Zeug für Tagestrips ist klassische Tankrucksack-Disziplin. Harley geht mit der Lenkertasche aus der „Overwatch“-Serie einen Sonderweg.

Ein ziemlicher Klops, diese Lenkertasche. Im Gegenzug schluckt sie auch stolze vier Milchtüten. Zumindest der große Teil, denn die HD Overwatch besteht streng genommen aus zwei Lenkertaschen, die man als Einheit oder getrennt montieren kann. Die große Tasche passt besonders gut an Motorräder mit hohen Risern und genügend Platz über dem Scheinwerfer. Zur Befestigung liegen neben den festvernähten, breiten Klettriemen noch einige kleinere Gurte sowie ein paar Quadratzentimeter selbstklebender Lackschutzfolie bei. Rundum finden sich Schlaufen, um weiteres Zeug anzukarabinern, unten nimmt ein Gummizug die nasse Badehose auf. Die kleinere Tasche passt auf die meisten Motorräder mit Rohrlenker, sofern sie sich mit dem Tacho vereinbaren lässt.

Sie beher­bergt hinter einer Klarsichtfolie ein modernes Smartphone in Leinwandgröße als Navi-Ersatz. Allerdings erschwert die Folie das Ablesen im direkten Sonnenlicht durch Spiegelungen. Besonders dann, wenn sie schon ein paar Kratzer und Knicke abbekommen hat. Zudem ist das Fach nur mäßig belüftet, sodass zumindest iPhones ab 25 Grad Luft­temperatur auf die Dauer Schwierigkeiten mit der Wärmeabführung bekommen. Im Fach dahinter finden eine Powerbank und eine Papierkarte zur Unterstützung locker Platz. Das Taschenset ist nicht ganz billig, die Verarbeitung aber ohne Fehl und Tadel. Die Reißverschlüsse sind mit Gummilippen abgedich­tet und können auch kräftigere Schauer ab. Beide Taschen bestehen aus Nylon in 1680 Denier Fadenstärke. Blumiger gesagt: In der Lenkertasche ist eure Banane besser geschützt als euer Hintern in der Textilhose.

www.harley-davidson.com/de

Was?
Schluckfreudige Lenkertasche

Für wen?
Cruiserfahrer mit Tankarmaturen

Kostet?
ab 169 Euro

Teilen: