Nach der Pressekonferenz der Kanzlerin herrschte Erleichterung, denn Teile des Handels dürfen ab dem 20. April unter Auflagen wieder öffnen. Hier das Statement des Industrie-Verbands Motorrad (IVM):

„Für Motorrad- und Rollerhändler – meist klein- und mittelständische Betriebe – wird der kommende Montag, 20. April ein entscheidender Tag auf dem Weg, die Corona bedingten Einbrüche zu überwinden und das so wichtige Frühjahrsgeschäft zu revitalisieren.
Schon im Vorfeld wurde – besonders in den Sozialen Medien – viel diskutiert und viel spekuliert, ob und welche Lockerungen in der Corona-Krise der gestrige Beratungstermin zwischen Bund und Ländern bringen würde. Am Nachmittag verkündete Bundeskanzlerin Angela Merkel dann in einer Pressekonferenz die Ergebnisse der Beratungen und was sie dort bekannt gab, ist besonders für den saisonalen Motorrad- und Rollerhandel eine große Erleichterung.
Denn ab dem kommenden Montag, 20. April (Abweichungen in den Bundesländern möglich, in Bayern erst ab dem 27. April), können Kfz-Händler unabhängig von der Verkaufsfläche und unter Auflagen wieder ihre Türen für ihre Kunden öffnen. Die Auflagen umfassen die Einhaltung von Hygienevorgaben, wie dem Mindestabstand von 1,5 m und der Bereitstellung von Desinfektionsmöglichkeiten, die Steuerung des Zutritts zu den Verkaufsräumen durch die Beschränkung der Einlasszahlen sowie Maßnahmen zur Vermeidung von Warteschlangen vor den Verkaufsräumen. Die Maßnahmen sollten darüber hinaus den Vorgaben der zuständigen regionalen Behörden entsprechen. Zusätzlich unterstützen wir auch die Empfehlung der Bundesregierung, Schutzmasken zu tragen.
Der Industrie-Verband Motorrad begrüßt den Beschluss und dankt der Bundesregierung für die besonders für das saisonale Roller- und Motorradgeschäft wichtige Entscheidung, die Verkaufsräume unter Auflagen zu öffnen. Wir als Vertreter der Roller- und Motorradbranche werden unverzüglich zusammen mit dem Handel daran arbeiten, wie diese Auflagen zum Wohle der Kunden und der Mitarbeiter umgesetzt werden können und so die in diesen Zeiten besonders wichtige individuelle Mobilität gestärkt werden kann.“
www.ivm-ev.de
Teilen: