Aus einer  KTM von Baujahr 1996 entstand Manfreds blaues Unikat. Den kraftvollen, ursprünglichen Charme der Mutter aller Hardenduros wollte er erhalten, aber unterstützt von moderner Technik, eine KTM „Restomod“, so der Erbauer. Manfred erneuerte oder tauschte alle vergammelten Teile, dazu kamen umfangreiche Modifikationen im Detail. Das Heck kürzte der Neusser und verpasste dem Hintern der Österreicherin einen kleinen Kennzeichenhalter, LED-Blinker und ein Alu-Rücklicht.
Die Halterung der Highsider Lampen sind Eigenbau, auch der Halter der Frontmaske entstand mit der CNC-Fräse. Lenker, Handschützer und vorderer Kotflügel wichen modifizierten Teilen und zum Schluss stellte Manfred den Decorsatz selber zusammen. Die Summe der Umbauten ist ein echter Blickfang, der tatsächlich das ursprüngliche LC4-Feeling in eine modernere Umgebung transportiert.
efö

 

Traumbike selbst gebaut: Manfred war mit dem Originalzustand der 96er LC4 nicht ganz einverstanden.

Zweckentfremdet: Frontmaske und Leuchten waren nie für eine KTM gedacht.

Glanz im Detail: Alle vergammelten  Bauteile kamen neu an die Else.

Teilen: