Was haben die Bayern denn damit vor? Anfang Dezember stellte die japanische Motorrad-Schmiede CUSTOM WORKS ZON ein im Auftrag von BMW Motorrad umgesetztes Custom Bike namens R18 vor. Das Motorrad ist spektakulär und bis ins Detail sehr nett gemacht. Der eigentliche Hingucker ist allerdings der Antrieb: Ein Prototyp eines völlig neuartigen Boxermotors, der kommende BMW-Cruiser befeuern könnte.

Der luft-ölgekühlte Twin ist deutlich größer als die aktuellen Antriebe – technische Daten gibt es noch keine, erste Spekulationen gehen wegen des Namens R18 in die Richtung von 1800 Kubik.

Auch vom Layout scheint der neue Flat Twin der R18 wenig mit den aktuellen Boxern zu tun zu haben. So erinnern die oberhalb der Zylinder in verchromten Schutzrohren verlaufenden Stößelstangen an die Boxer, die BMW bis Ende der 60er gebaut hat. Außerdem wird das Triebwerk des Custombikes von Vergasern befeuert, in einer eventuellen Serienproduktion müssten die Bayern natürlich auf eine Einspritzanlage zurückgreifen. Wir sind gespannt, was da noch kommt.