Wer Jogginghosen trägt, hat die Kontrolle über sein Leben verloren, meinte einst Modezar Karl Lagerfeld. Da kannte der alte Zopfträger wohl die Büse-Leggins noch nicht.

Zertifiziert als leichte Schutzbekleidung mit fast 50 Prozent abriebfestem Kevlar im Gewirk soll die Büse Damen-Leggins nicht nur eine schlanke Figur machen, sondern auch Sturzfolgen abmildern. Sitzt wie eine zweite Haut“, begeistert sich Testfahrerin Isa. „ Keine drückenden Nähte, kein einschnürendes Gummiband am Bauch, nichts flattert.“ Nur etwas rutschig auf der Sitzbank sei die Büse, was aber außer den recht kleinen Fronttaschen, die gerade mal den Zündschlüssel fassen, die einzige Kritik ist.  In der Praxis trägt sich die Hose wirklich so unauffällig und bequem wie eine Leggins, schmiegt sich an und kneift nirgends. Das elastische Material macht alle Bewegungen mit, hinten reicht der Bund bis über die Nieren. Wer noch mehr Sicherheit möchte, sollte die optionalen Hüftprotektoren für 12,95 Euro gleich mitbestellen. Auch ohne Motorrad lässt sich die in Größe 38 samt Knieprotektoren nur 1140 Gramm leichte Hose den ganzen Tag bequem tragen, ohne dass man in Schweiß ausbricht. Perfekt für Frauen, die es lieber figurbetont mögen, so Isas Fazit der anschmiegsamen Motorradhose – und hatte alles unter Kontrolle. Sorry, Karl.

Bezug: 199,95 Euro, www.buese.biz

Kevlar für Abriebschutz: Die Leggins ist innen komplett gefüttert

Da kneift nichts: Am Knie sorgen Dehnfalten für den flexiblen Sitz

Teilen: