Du kannst dich nicht entscheiden? Du musst dich nicht entscheiden. King Kerosin hat ein waschechtes Wendehemd im Programm – die eine Seite zeigt klassisch kariertes Flanell, die andere rustikalen Jeans-Stoff. Und man kann sich mit dem dicken Hemd, das eigentlich eher als Jacke durchgeht, sogar aufs Motorrad trauen. Protektoren sind zwar nicht an Bord, zumindest hat King Kerosin jedoch Verstärkungen aus Kevlar eingearbeitet. Zudem ist das Material insgesamt sehr dick und robust, zumindest bis Stadttempo dürfte der Bartmensch ordentlich geschützt sein.

Die Verarbeitung ist erstklassig und der Komfort speziell mit der flauschigen Flanellseite nach innen getragen sehr hoch. Auch an kühleren Tagen kann man sich so aufs Moped wagen, speziell der imprägnierte Jeansstoff verträgt sogar leichte Schauer. Dazu gibt es auf beiden Seiten ausreichend Taschen, der Reißverschluss ist ordentlich abgedeckt.

Der Preis ist mit rund 250 Euro sehr kernig, allerdings haben wir keine vergleichbare Alternative gefunden und die Qualität ist wie erwähnt sehr gut – auch nach knapp 2000 Kilometern Innenstadt bei Wind und Wetter ist kein Verschleiß festzustellen. Und im Retro-Vergleichstest hat sich das Wendehemd auch sehr gut gemacht.

 

Was? Wendehemd mit Kevlar

Für wen? Unentschlossene Hipster

Preis: 249,90 Euro