Wir sind bereits mit der nagelneuen KTM 790 Duke  gefahren: Auf der Landstraße, auf der Rennstrecke und sogar für ein Gymkhana war Zeit – also im Schrittempo durch einen engen Pylonenkurs. Der Parallelzweizylinder liegt zwischen der 690 Duke und der 1290 Super Duke. Die 790 Duke will ein nacktes Mittelklasse-Motorrad sein und Bikes wie MT-09, Z900, Monster 821 oder Street Triple angreifen. Till hat uns ein kurzes Video vom ersten Fahrtag mitgebracht, den Fahrbericht mit Daten und Hintergrundinfos findet ihr in der MOTORRAD NEWS 5/2018 – ab 12. April am Kiosk und als E-Paper in unserer App.

 

Technische Daten KTM 790 Duke:

Motor: Zweizylinder-Viertakt-Reihe, flüssigkeitsgekühlt, Sechsganggetriebe, E-Starter, Kette

Hubraum: 799 cm3

Leistung: 77 kW (105 PS) bei 9000 U/min

Drehmoment: 86 Nm bei 8000 U/min

Bremse v./h.: 300-mm-Doppelscheibe mit Vierkolben-Festsätteln / 240-mm-Scheibe mit Einkolben-Schwimmsattel

Federweg v./h.: 140/150 mm

Bereifung: 120/70 ZR 17 / 180/55 ZR 17

Sitzhöhe: 825 mm

Tankinhalt: 14 l

Inspektionsintervalle: 15000 km

Preis zzgl. Nk.: 9790 Euro