Text und Foto: Henning Rest

Am 17. und 18. Juli startet das fünfte karitative Neuss-Enduro. Vorbehaltlich der weiteren Entwicklung in Sachen Corona findet das Event statt, nachdem leider schon so viele andere Veranstaltungen wegen der Pandemie abgesagt werden mussten. Veranstalter Uwe Heeren hat mit seinem Team ein entsprechendes Konzept bezüglich der Hygienevorschriften aufgestellt, um einen einwandfreien Ablauf zu gewährleisten. Außerdem teilte er mit, dass die Sponsoren, allen voran der ADAC und Yamaha, sich freuen, nun endlich zum verspäteten Saisonstart aktiv an den Start zu kommen. Yamaha deutete an, das die neue Reiseenduro Tenere 700 zu Probefahrten zur Verfügung stehe. Nun bleibt zu hoffen, dass sich die Lage konsolidiert, damit so das erste karitative Enduro-Event im Jahr 2020 über die Bühne, respektive durch die Kiesgrube gehen kann. www.neussenduro.de

 

Teilen: