Auf der Eicma feuerte Husqvarna den vierten Pfeil ab: Die Svartpilen701 komplettiert nach Vitpilen 701, Vitpilen 401 und Svartpilen 401 die Real Street-Modellreihe. Nach Café-Racern und Scramblern ist nun der Flat-Track-Style dran. Technische Basis dürften der Chrom-Molybdän-Rahmen und der 693-kubik-Einzylinder aus der Vitpilen 701 sein. Frisches Bodywork am Heck, geänderte Rad-Reifen-Kombinationen, ein breiter Lenker und eine schicke Lampenmaske im Startnummerntafel-Design zaubern aus dem Racer einen Tracker. Als Marktstart ist das erste Quartal 2019 angepeilt.

Nase für die Straße: Statt Startnummer gibt es einen LED-Scheinwerfer

Ein waschechtes Flacheisen: Die Ergonomie orientiert sich an Flat-Track-Racern

Wunschkonzert: Die WP-Gabel klickt munter in allen Oktaven

Teilen: