125 000 Besucher pilgerten Anfang September zur European Bike Week. Damit kamen mehr Harley-Fans am Faaker See in Kärnten zusammen als je zuvor.

Prominente gab es natür- lich auch: Unter den 125 000 Besu- chern der European Bike Week Anfang September im beschauli- chen Faak war Karen Davidson, die Urenkelin des Firmengründers. Sie wollte das Spektakel in Österreich mit eigenen Augen sehen. Und das lohnte die weite Anreise: Karen ge- noss den überwältigende Anblick von rund 70 000 Motorrädern rund um den Kärntener See. Etwa 10 000 davon brauchen am Samstag zum traditionellen Korso rund um den Ossiacher See auf, den Pilot Stefan Doblhammer mit einer Flugshow im Alpha-Jagdflugzeug krönte. Etwas weniger Kerosin, aber umso mehr Merch und Zubehör gab es im 40 000 Quadratmeter großen Harley-Village, dem Herzstück der Veranstaltung. Im Expo-Zelt warteten die 2018er Bikes auf Probefahrten. Wer ein Zug- fahrzeug für den Anhänger suchte, wurde nebenan bei Harley-Partner Jeep fündig, der seine Allradler vor- führte. Frisches Frachtgut hatte Ana Ivancic aus Slowenien: Die Company zeichnete die langjährige Bike-Week- Besucherin für ihre Treue mit einer eigens umgebauten Sportster Forty- Eight aus. Flat-Track-Rennen, ge- führte Touren durch das bergige Umland und die vielen Bands auf den Live-Bühnen rockten wie ge- wohnt die Besucher des größten Bikertreffens Europas. www.harley-davidson.com

Harry