„Die musst du erst einmal eine Weile eintragen“, riet der Verkäufer meiner ersten Lederkombi. Und hatte recht. Die junge Dame in der Louis-Filiale in Dortmund sagte nichts dergleichen, als ich mir die ART XIX-Leder- Textil-Kombi aussuchte. Hat sie das einfach vergessen? Nein, wie sich beim Anprobieren zeigt. Der Anzug lässt schon ab dem ersten Meter Turneinlagen wie Hanging-off oder Purzelbäume zu. Das liegt vorrangig an den Stretch-Einsätzen: Sie ziehen sich von der Brust aus an den Armen und vom Schritt die Innenbeine runter. An Rücken, Hintern und Seiten stemmt sich bei Bedarf Rindsleder dem abrasiven Asphalt entgegen. Neben der Beweglichkeit wirkt sich das auch auf das Tragegefühl aus. Unter zwanzig Grad wird es etwas schattig, besonders unter der Jacke. Die Lüftungsreißverschlüsse an den Ärmeln lassen das Temperaturfenster nochmal ein paar Grad höher klettern. Hüftprotektoren sind serienmäßig an Bord, der Rücken geht extra. Hosentasche gibt es keine, dafür kommt die Jacke mit je zwei Innen- und Außentaschen sowie einem Handyfach. Die schwarz/weiß/rote Kombi gibt es in den Größen 48 bis 58. www.louis.de

Was? 

Flexible Sportkombi

Für wen? 

Hobby-Turner

Kostet? 

Jacke 399,99 Euro, Hose 329,99 Euro

Teilen: