Bundesbildungsministerin Anja Karliczek strebt eine einheitliche Ausbildungsvergütung an: Der Mindestlohn für Azubis soll bundes- und branchenweit gelten. Die Vergütung soll in Anlehnung an das Schüler-Bafög im ersten Lehrjahr 504 Euro betragen, im zweiten Jahr 529 Euro, im dritten 544 Euro und im vierten Lehrjahr 580 Euro. Anja Karliczek gab an, die staatlichen Eingriffe bei der Lohnpolitik in diesem Fall auf das „sozial Erforderliche“ beschränkt zu haben. Viele Betriebe zahlen laut der Ministerin jetzt schon mehr, allerdings sei die regionale und branchenspezifische Spannweite groß.

Teilen: