Mit der Live Wire kommt erstmals ein Elektromotorrad eines Big Players auf den Markt. Wird das wie eine Initial-Zündung auf die Branche wirken?

Die Bundesvereinigung der Fahrlehrerverbände (BVF) ist der Zusammenschluss von 18 regionalen Fahrlehrerverbänden, die zusammen das gesamte Bundesgebiet abdecken. Die Mehrheit der deutschen Fahrschulinhaber und angestellten Fahrlehrer sind dort Mitglied. Der Verband fördert unter anderem die Verkehrssicherheit und den umweltbewussten Umgang mit Kraftfahrzeugen. Zudem koordiniert er die Ausbildung von Fahrlehrern. Ingo Müntz stellte Dieter Quentin vom BVF die Frage des Monats:

Dieter Quentin: „Für die Ausbildung auf den Motorrädern ist das zunächst uninteressant. Es gibt in Deutschland die herkömmliche Automatikregelung. Die BVF arbeitet schon seit längerem darauf hin, dass diese Ausbildung den Realitäten angepasst wird. Denn wir möchten künftig auch auf modernen Antrieben ausbilden. Aktuell ist das nur begrenz möglich. Es hindern uns die verstaubten Vorschriften der EU. Der Bedarf an einer neuen Automatikregelung ist klar gegeben, nur die Akzeptanz ist problematisch. Wir möchten interessante Fahrzeuge über die Fahrschulen in den Verkehr bringen. Ein Blick in den PKW-Bereich zeigt: Es werden in naher Zukunft mehr Automatikautos als Schaltgetriebe zugelassen werden.“ www.fahrlehrerverbaende.de

Harley-Davidson Wetzlar im Gewerbegebiet Dutenhofen ist einer der vier Standorte der „H-D Factory Group“. Neben den aktuellen Harley-Modellen bietet das Team die aktuelle Fashion-Kollektion, einen Outlet-Store, geprüfte gebrauchte Harley-Davidson Vertragshändler und eine „Customer Lounge“, welche zu den Geschäftszeiten als Treffpunkt für viele Biker dient. Susanne Roth fragte den kaufmännischen Betriebsleiter Dragos Stroica nach seiner Meinung:

Dragos Stroica: „Ich finde, dass die Live Wire eine sehr gute Produkterweiterung zu den vorhandenen Harley-Modellen ist und absolut der richtige Schritt ins 21. Jahrhundert, welches einen deutlichen Trend in Richtung E-Mobilität zeigt. Mit der Live Wire können wir als Harley-Davidson- Händler eine breitere Zielgruppe bedienen und sicherlich auch eine komplett neue Zielgruppe für uns gewinnen. Dies zeichnet sich deutlich ab, da es bereits Nachfragen und sogar einige Vorbestellungen für die Live Wire gibt. Sie wird voraussichtlich im Herbst ausgeliefert; zunächst allerdings nur in einer limitierten Stückzahl für den deutschen Markt. Für alle, die diesem Trend nicht so viel abgewinnen können, bleibt ja die umfangreiche Modellpalette mit Verbrennungsmotor.“ www.factorygroup.de

Nach vier Jahren ohne zertifizierten Ansprechpartner für BMW Motorrad in Rosenheim eröffnete im Dezember 2017 die Vertragswerkstatt mit großzügigem Verkaufsraum für Fahrzeuge und Fahrerausstattung im Gewerbegebiet Schwaig. Neben der Fahrzeugausstellung und den Verkaufsräumen gibt es im Erdgeschoss des Gebäudes ein allgemeinnütziges Café, das zum Verweilen und Plaudern einlädt. Die Frage des Monats stellte Franz Schroll an Zweirad-Mechaniker mit Rennfahrer-Lizenz Robert Dojkic:

Robert Dojkic: „Der Elektromotor ist die Zukunft, gar keine Frage. Die Technologie ist – auch für den Rennsport – geil, geil, geil. Ich liebe die direkte Geschwindigkeit und die leichte Bauweise, die heutzutage möglich ist. Das Problem ist die schwere Batterie. In deren Entwicklung steckt noch sehr viel Arbeit. Auch wegen der langen Ladezeiten. Wir können dem Ganzen skeptisch gegenüberstehen oder nicht. Ich glaube, wir sind in Deutschland noch nicht soweit, gerade im Motorrad-Bereich. Der Markt verhält sich schon bei den Autos sehr zögerlich, wobei die Bereitschaft für Elektro-Mobilität durchaus zunimmt. Ich bin sehr gespannt und freue mich auf die Zukunft.“ www.zweiradwerke.de

Bereits seit 40 Jahren dreht sich bei der Hänsle Motorradsport GmbH in Ettenheim alles um die Leidenschaft fürs Motorradfahren. Das erste Geschäftsmodell bestand aus dem Lochen von Bremsscheiben für Motorräder. Im Laufe der Zeit erweiterte Firmengründer Erhard Hänsle sein Unternehmen und wurde Vertragspartner von BMW, Triumph und Kawasaki. Neben neuen und gebrauchten Motorrädern bietet Hänsle Bekleidung, Helme und Zubehör sowie Mietmotorräder an. Dazu kommen Sicherheitstrainings, Ein- und Mehrtagestouren und viele weitere Events. Birgit Dietrich stellte Geschäftsführer Daniel Korell die Frage des Monats:

Daniel Korell: „Ich denke, dass der Einstieg von Harley-Davidson das Thema weiter in die Köpfe der Motorradfahrer bringt und für ein größeres Interesse am Markt sorgen wird. Ich bin davon überzeugt, dass alle großen Hersteller bereits Pläne in der Schublade haben und relativ kurzfristig eigene Modelle vorstellen können und werden, wenn sie die Zeit für reif halten. Momentan geht man noch auf Nummer sicher und möchte nichts überstürzen – in den nächsten Jahren erwarten uns in diesem Bereich jedoch sicher viele Neuheiten, die uns Motorradfans auf ganz eigene Art und Weise begeistern werden. Wir freuen uns schon darauf, unseren Kunden in Zukunft noch mehr Alternativen auf zwei Rädern anbieten zu können.“ www.haensle.de

Teilen: