Haben die wichtigen Motorsport-Veranstaltungen wie die Rallye Dakar oder der MotoGP Einfluss auf die Absatzzahlen bei Motorrädern?

Sebastian Basse: „Persönlich finde ich, dass, anders als in Ländern wie Italien oder Frankreich, diese Veranstaltungen nur wenig Einfluss auf den deutschen Motorradmarkt haben. Allerdings sollte man die unterschiedlichen Rennserien einzeln betrachten. In der MotoGP starten reine Prototypen, bei denen sich kaum Gemeinsamkeiten zu Serienmaschinen erkennen lassen. Die Seriennähe der Bikes in der WSBK hilft schon eher, die Absatzzahlen einer Marke zu steigern.“ www.dsb-berlin.de

Frank Jörger: „Diese Frage kann ich eindeutig mit ja beantworten: Der Motorradfahrer bleibt seiner Lieblingsmarke treu, wenn diese im Sport vorne mit dabei ist. Der Biker kann sich mit der Maschine und dem Rennfahrer identifizieren und fühlt sich noch mehr der Marke verbunden. Durch die Motorradsport-Veranstaltungen werden alle sportinteressierten Biker mit dem gewissen ‚racing spirit’, ob auf der Rennstrecke oder auf der Landstraße, angesprochen. Animiert durch die Rennen steigt das Interesse, sich selbst mit dem Kauf eines Bikes zu beschäftigen. Die Events sind auch eine gute Gelegenheit, mit seinen Kunden gemeinsame Zeit auf der Veranstaltung zu verbringen. Bei den von uns organisierten Ausfahrten schweißen der Spaßfaktor, aber auch technische Gespräche, uns weiter zusammen.“ www.motobike.de

Eva Stein: „Da ich selbst aktiv im Twin Cup im Rahmen der IDM sehr erfolgreich fahre und als Zweiradmechanikerin im Familienbetrieb arbeite, kann ich bestätigen, dass die Motorsport-Veranstaltungen schon Einfluss auf die Kaufentscheidung haben. Durch meine Erfolge schauen sich mehr Kunden die Suzuki SV 650 an, fahren Probe und realisieren, dass man mit der SV auch sehr sportlich und schnell unterwegs sein kann. Die MotoGP-Veranstaltungen sind für die Entwicklung, Herstellung, Technik und Image der Hersteller wichtig. Sportlich orientierte Kunden schauen auf die Rennerfolge ihres Motorrads, orientieren sich bei ihrer Kaufentscheidung zum Teil danach und fühlen sich bestätigt, wenn ihr Bike in der MotoGP erfolgreich ist.“ www.motorrad-stein.de

Alex Nolte: „Nein, die Zeiten von ‚win on Sunday, sell on Monday’ sind lange vorbei. Sicherlich tragen sportliche Erfolge zum Bekanntheitsgrad und zur Reputation einer Marke bei, ein Verkaufsargument sind sie schon lange nicht mehr, des Kunden Augenmerk liegt auf Werthaltigkeit, Qualität und Service und auch beim Preis.“ www.maniacmotors.de

Teilen: