Die bekannten Schwachstellen der Baureihe will die Yamaha MT-09 SP mit hochwertiger Fahrwerkstechnik vergessen lassen. Der Aufpreis von 1200 Euro im Vergleich zum Basismodell lässt sie allerdings das Budget-Segment verlassen.

Das ist neu an der MT-09 SP:

  • Öhlins-Federbein mit Ausgleichsbehälter, einstellbar in Vorspannung, Zug- und Druckstufendämpfung.
  • KYB-USD-Gabel, einstellbar in Vorspannung, Zug- und Druckstufendämpfung, letztere separat für Low- und Highspeed
  • SP-Mehrfarbdekor mit blauen Felgen

Technik der Yamaha MT-09 SP

Motor: Dreiylinder-Viertakt-Reihe, flüssigkeitsgekühlt, vier Ventile/Zylinder
Hubraum: 847 cm³
Leistung: 85 kW (115 PS) bei 10000 U/min
Drehmoment: 88 Nm bei 8500 U/min
Bremse v./h.: 298-mm-Doppelscheibe mit Vierkolben-Festsätteln / 245-mm-Scheibe mit Einkolben-Schwimmsattel
Reifen v/h: 120/70 ZR 17 / 180/55 ZR 17
Federweg v/h.: 137/130 mm
Sitzhöhe: 820 mm
Tankinhalt: 14 l
Gewicht vollgetankt: 193 kg
Preis zzgl. Nk.: 10195 Euro

Was uns gefiel, was nervt und wie sie fährt lest ihr in der MOTORRAD NEWS 3/2018 – ab dem 8. Februar am Kiosk, in unserem Shop und als Digital-Ausgabe in der MOTORRAD NEWS-E-Paper-App.

Teilen: