Reicht heute der Hoodie oder ziehe ich lieber die Lederjacke an? Diese Frage ist bei der Bad Eddie von Modeka obsolet, denn die vereint beides auf pfiffige Art und Weise.

Doppelpack: Die Bad Eddie vereint zwei Kleidungsstücke

Nein, ich habe keinen Hoodie unter die Lederjacke gestopft, obwohl die baumelnde Kapuze genau das suggeriert. Bei der “Bad Eddie” aus dem Modeka-Programm gehört ein Einsatz, bestehend aus Kragen und Kapuze eines Hoodies und per Zipper abtrennbar, zur Ausstattung. Helm ab, Kapuze auf, fertig ist der coole Auftritt abseits des Bikes. Damit man bei aller Coolness nicht schwitzt, wenn die Quecksilbersäule steigt, lässt sich das Polyester-Futter ebenfalls entnehmen. Außerdem sorgen großzügige Perforationen des Rindleders, die von verschließbaren Belüftungen unterstützt werden, für frischen Wind. DAs klappt gut, die Bad Eddie wird nicht gleich zum Treibhaus. Protektoren an Schultern und Ellbogen sind inklusive, ein Rückenprotektor ist nachrüstbar, zusätzlich sorgen unauffällige Reflexbiesen für Sicherheit. Bei der Bestellung sollte man lieber eine Nummer größer ordern, denn der üble Eduard fällt ein wenig klein aus. Die von S bis 5XL lieferbare Lederjacke kostet ab 269 Euro im Fachhandel.

Weg damit? Die Kapuze lässt sich komplett abzippen

Flattermann: Unter Richtgeschwindigkeit stört die baumelnde Haube nicht