Wer sich gewerblich mit Oldtimern beschäftigt, muss sich genau auskennen. Nur so kann man beurteilen, was ein historisches Krad wert ist und ob sich eine Restauration rentiert. Dazu ist es unerlässlich, den Originalzustand zu kennen, was oft schwer zu recherchieren ist.
Da kann der Datenblatt-Service des Tüv Süd helfen, der dieses Jahr selbst zum Oldtimer wird. Seit dreißig Jahren stellen die Experten der Prüforganisation Datenblätter zu historischen Motorrädern und Automobilen zusammen, auch wenn ihre Marken längst vergangen sind. Dabei greifen sie unter anderem auf eine eigene Datenbank mit über einer Milliarde Einträgen zurück. Der Preis für ein Datenblatt startet bei 125 Euro.

Teilen: