Kurze Motorradstiefel in der Optik geschmeidiger Sneaker baut Büse mit dem B51. Auf den ersten Blick ein cooler Treter für City und Halfpipe, steckt unter der Leder-Hülle eine ziemlich fette Ausstattung. Knöchel, Ferse und Zehenpitze sind verstärkt, der B51 fühlt sich an diesen Stellen eher wie ein Arbeitsschuh an. Das Rindleder wirkt wertig und robust, auch die Gummisohle mit Polyamideinlage macht einen sehr stabilen Eindruck. Als Bonus schützt eine Hipora-Membrane vor Regen.

Auf den letzten 5000 Kilometern hielt der Büse-Sneaker problemlos durch, Verschleiß ist abgesehen von den sich lösenden Büse-Schildchen an der Sohle kaum zu erkennen. Das Tragegefühl ist angesichts der Features natürlich anders, als es die luftige Optik vermuten lässt. Der Schuh ist sehr kräftig gebaut, schwer und nicht so gelenkig wie ein echter Sneaker. An warmen Tagen wird es zudem schwitzig, die Kombination aus Membran und Rindleder ist ganz klar nur bedingt atmungsaktiv. Auf der anderen Seite lässt der Schuh gut in der Übergangszeit nutzen, wenn es mal frischer wird und fühlt sich für einen Sneaker sehr sicher an.

www.buese.com

 

Was? Motorrad-Sneaker

Für wen? Allwetter-Hipster

Kostet? 109,95 Euro