207 PS und 193,5 Kilo vollgetankt für die neue BMW S1000RR – auf dem Kringel versprechen solche Kennzahlen orgiastische Tänze am Rande des Abgrunds. Wenn man allerdings im Regen aus der Box rollt, wenn bei der Fahrerbesprechung intensiv vor Schmierfilm und Ölflecken gewarnt wird, wenn das nasse Spiegelvisier so undurchsichtig ist wie Wurst-Ulis Steuererklärung, dann wird aus so einem Tänzchen schnell unbeholfene Aqua-Gymnastik.

Oder: Wenn einer eine Reise tut, dann kann er Wasser zählen – unser Testtag mit der neuen BMW S1000RR war ziemlich verregnet. Trotdzem konnten wir auf Regenreifen viel herausfahren, gegen Ende wurde es sogar noch mal trocken. Insgesamt ein anstrengender, aber glorreicher Tag für unser Zündbärchen Till. Hier gibt’s sein Video mit den ersten Fahreindrücken, hier das Video zur Elektronik – und den Fahrbericht findet ihr in der Mai-Ausgabe der MOTORRAD NEWS.

Teilen: