Vor genau 50 Jahren startet BMW in Berlin Spandau die Motorradproduktion. Vom Band laufen R 50/5, R 60/5 und R 75/5. Die Baureihe /5 symbolisiert für die Bayern einen Neuanfang, mit Vollgas hinein in ein wildes Jahrzehnt. Mit dem Jubiläumsmodell R nineT /5 feiert BMW diesen Aufbruchund baut in sein aktuelles Retro-Modell haufenweise Reminiszenzen an diese wilde Zeit ein.

Speichenräder, Kniepads am Tank und die Lackierung in Lupinblau metallic mit Smoke-Effekt und Doppellinierung stechen sofort ins Auge. Eine Jubiläumsplakette am Tank ist Ehrensache, Krümmer und Rückspiegel sind verchromt. Sehr nett: Die Doppelsitzbank mit in Qerrichtung geprägtem Bezug, weißem Keder und Halteband.

Wer geanu hinschaut, findet noch weitere Schmankerl. Wobei echte /5-Kenner nicht zu genau hinschauen sollten – die Tankpads etwa klebten beim Original innerhalb der Linierung, der Tach war stilprägend im Scheinwerfergehäuse untergebracht. Im Gegenzug für diese kleinen Nachlässigkeiten bekommt man ein modernes Motorrad mit richtig Druck, denn die Technik entspricht natürlich der der aktuellen R nineT.

Limitiert ist das Sondermodell übrigens nicht. Wie sich das Ganze fährt, erfahren wir Ende Juli. Dann darf Kollege Tilman die /5 satteln und ein Ründchen drehen. Stay tuned!

 

 

Hier geht’s zur BMW R nineT /5 auf www.bmw-motorrad.de

Teilen: