Sinzig/Grafschaft Ringen. Weil der Platz für weiteres Firmenwachstum am Traditionsstandort Sinzig am Rhein nicht ausreicht, zieht BMW-Spezialist Wunderlich um. In Grafschaft Ringen im Kreis Ahrweiler, beinahe in Sichtweite des Nürburgrings, ist die neue Firmenzentrale im Bau. Hervorragende Verkehrsanbindungen und ausreichend Raum für weiteres Wachstum zogen schon Süßigkeitenriese Haribo in den Innovationspark Rheinland.

Das 1985 von Inhaber und Geschäftsführer Erich Wunderlich gegründete Unternehmen beschäftigt gegenwärtig 60 Mitarbeiter. Erich Wunderlich: „In unserem Unternehmen sind von der Entwicklungsabteilung, dem Produktmanagement, über den Einkauf bis hin zum Flagship-Store alle Abteilungen mit kurzen Wegen eng vernetzt. Unsere Organisationsstruktur ist damit schlank und effizient. Ein weiterer Erfolgsfaktor sind unsere Mitarbeiter, die praktisch ausnahmslos die Leidenschaft fürs Motorradfahren teilen. Und das spüren unsere Kunden.“

Die Grundsteinlegung für die Unternehmenszentrale der Wunderlich GmbH wird noch in diesem Jahr erfolgen, der Einzug ist für den Jahreswechsel 2018/19 geplant. Infos unter www.wunderlich.de