Autor: Erik Förster

Fotosuche: 40 Jahre Bikervilla

Der Pionier unter den Bikerhotels wird 40: Seit 1978 ist die Villa Löwenherz in Lauenförde quasi ein Synonym für Motorradhotel. Aus diesem Anlass suchen Martha Kuckuck und Stephan Pirone Geschichten, Anekdoten und vor allem Fotos aus den letzten vier Jahrzehnten. Wie war es in den ersten Villa-Jahren, was habt ihr erlebt, mit was für Moppeds seid ihr in den Gründerjahren nach Lauenförde gefahren? Eine Auswahl der Geschichten, die ihr auch in Papierform per Post einsenden könnt, soll später veröffentlicht werden. Die Adresse lautet postfach@villa-loewenherz.de oder Villa Löwenherz, Würgasser Straße 5 in 37697 Lauenförde. Unter allen Einsendern verlost die Villa ein...

Weiterlesen

Trocken bleiben: Proof-Regenbekleidung

Kurze Tage, lange Regengüsse. Die Proof-Regenbekleidung von Louis soll uns vor neuen Bestwerten beim Wasserstand bewahren. Wir testeten die Kombi „Hoodie“ und den Zweiteiler „Dry Light“. Premium-Regenkombi nennen die Hamburger Spezialisten ihre „Hoodie“. Hoodie, weil der Einteiler eine integrierte Kapuze im Kragen hat. Bei Bedarf lässt sie sich wie eine Sturmhaube unter den Helm ziehen. Der Nackenbereich ist wasserdicht, unterm Helm schmiegt sich echte Seide ums Köpfchen. Insgesamt ist die Kombi recht leicht, lässt sich dank langer Beinreißverschlüsse auch mit Stiefeln einigermaßen einfach anziehen. Dabei hilft vor allem das sehr feinporige Netzfutter, an dem sich die Treter nicht so...

Weiterlesen

Ausprobiert: Brau-Keggy-Set

Schnell mal den Zylinderkopf überholen – ohne Schrauberbier kaum möglich, behauptet jedenfalls Motorrad-News-Kollege und Alteisenschrauber Till. Zu Überzeugungszwecken braute Till uns mit Hilfe eines Anfänger-Brausets ein Stout. Umfüllstation: Der Ansatz wird auf zwei Chargen verteilt. Falsch gemacht, Till: Den Überdruck hätte man erst ablassen sollen. Schrauben ohne Bier, klar geht das, muss aber nicht sein. Und wer selber schraubt, kann ja auch selber brauen, oder? Das braufertige Paket von „Brau-Keggy“ (28,60 Euro) enthielt alle Zutaten inklusive Trockenhefe, Trichter, Stopfen, Anleitung sowie zwei Fünfliter-Partyfässchen. Till musste nur umrühren, den Sud auf beide Fässchen verteilen und das Ganze zehn Tage gären...

Weiterlesen

Versiegelt: Corrcoon-Motorradschutzhaube

Seit Jahren in der Industrie bewährte Korrosionsschutz-Technik gibt es auch als Corrcoon-Motorradschutzhauben zu kaufen: Die verspricht bis zu zwei Jahre Ruhe vor Rost & Co. Starten statt warten, das verspricht die Werbung, wenn man sein Motorrad in der Corrcoon-Schutzhülle eingelagert hat. Denn wo man an ungeschützt gelagerte Maschinen noch Hand anlegen und Chrom, Alu und andere Oberflächen erst auf Hochglanz bringen muss, sollen die unter der speziellen Folie eingemotteten Bikes strahlen wie ein Gebiss aus der Werbung, wenn man nach längerer Standzeit wieder fahren möchte. Ob Pleuel, Kurbelwellen oder Platinen zeitweilig vor Korrosion geschützt werden müssen, die Folien mit...

Weiterlesen

Fischereihafen-Rennen 2018 fällt aus

Die Nachricht schlug in Sportkreisen ein wie eine Bombe: 2018 wird es kein Bremerhavener Fischereihafen-Rennen geben. Das gab Veranstalter Hinrich Hinck am 12. Dezember bedauernd bekannt. Schon im letzten Jahr passierte die Streckenabnahme durch den DMSB erst drei Monate vor dem Renntermin, nachträgliche Änderungen wären kaum noch möglich gewesen. Mehrkosten im sechsstelligen Bereich und die logistische Herausforderung, die als Ergebnis der Abnahme geforderten Beton-Elemente und Metallzäune rechtzeitig zu besorgen, machten das Jubiläumsrennen zu einem echten Kraftakt für das gesamte Organisationsteam. Für 2018 zeichnete sich ein ähnliches Bild ab, der DMSB weigerte sich, eine frühzeitige Streckenlizenz zu erteilen. Das finanzielle...

Weiterlesen

Bloß nichts abfackeln: Lithium-Akkus

Eine besondere Problematik gibt es beim Umgang mit Lithium-Akkus, denn mit steigender Ladungsdichte bei sinkendem Volumen steigt auch das Risiko bei falscher Handhabung, sogar Selbstentzündung ist nicht auszuschließen. Die Berufsgenossenschaft und der Verband der Schadenversicherer geben daher für den „Gefahrstoff“ Akku das Merkblatt VdS 3103 für den korrekten Umgang heraus, gültig für Batterien von mehr als einem Kilo und bis zu 60 Volt. Lagerung, Brandschutz, Mitarbeiterschulung und Entsorgung sowie weitere Punkte kann man dort nachlesen. Auf die leichte Schulter sollte man die Ratschläge nicht nehmen, denn manche der Punkte sind Teil der Versicherungspolice. Text: efoe, Foto: Guido...

Weiterlesen

Anzeige

Newsletter

Bild

ANZEIGE

UMFRAGE

ANZEIGE

Händler und Termine

Bild

 

Pin It on Pinterest

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen