Computer-Kontakt per Wi-Fi: Bei der Gratis-Aktualisierung von Karten und Diensten müssen Käufer der frischen TomTom-Navis nicht mehr nach passenden Kabeln kramen. Neben diesem Luxus versprechen Rider 500 und 550 eine flottere Navigation dank neuem Quad-Core-Prozessor. Wer ein Headset besitzt, kann nun auch über Siri oder Google Now mit seinem Smartphone kommunizieren. Wer trotzdem nicht weiß, wohin er soll, findet mit dem Rider 550 Zugang zu 150 vorkonfektionierten Routen sowie Tausende Motorrad-POIs. Beide 4,3-Zoll-Geräte kosten laut TomTom je 399 Euro. www.tomtom.com