Ist das nun eine Aston Superior oder eine Brough Martin? Die beiden Edelhersteller Aston Martin und Brough Superior bauen ein gemeinsames Ausnahme-Motorrad und begründen damit eine neue Partnerschaft.

Zwei Edelhersteller, ein Plan: Aston Martin und Brough Superior bauen ein gemeinsames Ausnahme-Motorrad und begründen damit eine neue Partnerschaft. Die AMB 001 bekommt keine Straßenzulassung und ist auf 100 Stück limitiert, das Fabelwesen soll 108 000 Euro kosten. Wobei: Zumindest eine Beleuchtung ist an Bord, eine spätere Straßenversion halten wir nicht für vollkommen abwegig.

Als Antrieb dient ein per Turbo aufgeladener V2, der in der aktuellen Konfiguration 180 PS leisten soll. Als Trockengewicht geben die Engländer 180 Kilo an. Das Motorrad wird von Hand in der Brough-Superior-Fabrik im französischen Toulouse zusammengesetzt, mit der Auslieferung wollen die Fabelwesen-Züchter im vierten Quartal 2020 beginnen.

Teilen: