Touratech hat offenbar einen Investor gefunden, wie Insolvenzverwalter Dr. Dirk Pehl von Schultze & Braun erklärt. Bereits am Mittwoch wurde der Kaufvertrag unterzeichnet. Der soll zum 1. Januar in Kraft treten, wenn alle Bedingungen erfüllt werden. Laut Schultze & Braun sollen nahezu alle Mitarbeiter am Standort Niesereschach übernommen werden. Neuer Eigner von Touratech ist die Happich GmbH mit Sitz in Wuppertal. Happich ist ein Unternehmen der Pelzer Swiss Holding AG und ein Innenausstatter für Nutz- und Spezialfahrzeuge. Happich will das bisherige Geschäftsmodell von Touratech fortführen und den Standort als auch die Arbeitsplätze vor Ort erhalten. „Die Touratech AG ergänzt unser bisheriges Produktportfolio hervorragend“, erklärt Geschäftsführer Marc Pelzer. „Ich freue mich auf diese neue Aufgabe.“

Die Schwarzwälder hatten am 10. August Insolvenzantrag beim Amtsgericht Villingen-Schwenningen gestellt. Ursache dafür war laut Touratech die verspätete Umsetzung eines Neubaus. Mit dem Umzug in den Neubau waren zusätzlich Schwierigkeiten mit der Logistik und der Fertigung verbunden – die daraus resultierenden Produktionsausfälle und Lieferschwierigkeiten führten schließlich zur Insolvenz.