Yamaha MT-03 – das quirlige Zweizylinder-Motorrad ist für A2-Piloten der Einstieg in die MT-Welt der Japaner. Nun stellt Yamaha die nächste Generation der MT-03 vor. Mit komplett neuem Look und technischen Verbesserungen.

Es bleibt zwar beim Zweizylinder mit 321 Kubik. Die Euro-5-Version leistet weiterhin 42 PS und lässt knapp 30 Newtonmeter auf das Sechsgang-Getriebe los. Doch schon beim ersten Hinsehen erkennt man klare Unterschiede zum Vormodell. So ist der Tankbereich der Yamaha MT-03 komplett neu gestaltet. Ein aggressiver LED-Scheinwerfer mit schräg angeordneten Positionslichtern kümmert sich um die Ausleuchtung der Straße.

Technisch interessanteste Neuerung ist die Upside-Down-Gabel mit 37 Millimetern. Die verbessert das Handling laut Yamaha spürbar. Die Schwinge bekam zudem ein neu abgestimmtes Federbein. Die Feder erhielt eine höhere Federrate sowie eine geänderte Dämpfung.

Auch die Ergonomie möchte Yamaha verbessert haben. Der neue Kraftstofftank bringt eine schlanke Taille. Der Lenker des Motorrades ist nun höher montiert. Hinzu kommen frische LCD-Instrumente, die die Informationen mit weißen Ziffern auf schwarzem Grund anzeigen.

Die MT-03 ist ab Dezember 2019 in den Farben Ice Fluo, Icon Blue und Midnight Black bei allen Yamaha-Händlern erhältlich. Den Preis für 2020er MT-03 hat Yamaha noch nicht bekannt gegeben – aktuell wird das Euro-4-Modell für 5295 zuzüglich Nebenkosten verkauft.

Teilen: