MOTORRAD.NET NewsFeed
MOTORRAD.NET Facebook-Seite
Follow MOTORRAD.NET on Twitter
MOTORRAD NEWS
Regionale Motorradmagazine
Motorrad Gespanne
Roller Szene

Wetterkapriolen beim Hamburger Oldtimer-Grand-Prix

Teilnehmer und Zuschauer ließen sich vom Regen nicht abschrecken. Wetterkapriolen machten den 14. Hamburger Oldtimer-GP Anfang September abwechslungsreich. Weder Fahrer noch Zuschauer ließen sich von gelegentlichen Regengüssen den Spaß auf dem historischen Stadtkurs verderben.Die ein oder andere Kaltverformung durch Strohballen mussten die Teilnehmer einstecken, Blechschäden blieben aber zum Glück die Ausnahme. Ein echter Norddeutscher lässt sich von „strichweise Regen“ nicht abschrecken – auch wenn der „Strich“ mal 20 Minuten dauert. Interessante Teilnehmerfelder und zusätzliche Demoläufe begeisterten Fahrer und Zuschauer. Der Star bei den Automobilen war der Audi-Silberpfeil, gesteuert vom neunmaligen LeMans-Sieger Tom Kristensen aus Dänemark. Bereits 1939 hatte genau dieser Auto Union Doppelkompressor Typ D einen Geschwindigkeitsrekord unter dem legendären Rennfahrer Georg „Schorsch“ Meier auf dem Hamburger Stadtparkkurs gefahren. Die superschnellen 142,9 km/h können nicht mehr unterboten werden. Seit 1999 wird nicht mehr der lange, historische Kurs gefahren, es wäre für heutige Verhältnisse viel zu gefährlich. Immerhin galt die Stadtstrecke rund um den Hamburger Stadtpark damals als zweitschnellste Rennstrecke Deutschlands. Die eigentlichen Stars waren die 330 engagierten Fahrzeugbesitzer und ihre Gefährte, die 16 Wertungsläufe jeweils vormittags und nachmittags zu bestreiten hatten. Zwischendurch bekamen Fahrer und Zuschauer Gelegenheit, sich näher kennen zu lernen, die offen zugänglichen Fahrerlager bildeten dafür einen schönen Rahmen.

Zwischen den Wertungsläufen hatten Fahrer und Zuschauer Zeit sich auszutauschen.Bei den Motorradläufen waren viele Weltmeister, Vizeweltmeister und nationale Meister zu Besuch. So starteten Dieter Braun, Egon Müller, Speedway-Weltmeister mit mindestens 67 Knochenbrüchen und der ehemalige MZ-Werksfahrer Heinz Rosner, genannt „Mister MZ“, aus dem sächsischen Zschopau. Den Höhepunkt bildete anlässlich des 60-jährigen Jubiläums des WM-Titels für eine Sportmax der Sonderlauf NSU. Die Gewinnermaschine von 1955 mit Kompressoer-Aufladung war im Fahrerlager zu bestaunen. Auch Sonntagabend kam wieder „ein Strich Regen“, trotzdem blieben die Zuschauer bis zum Ende des letzten Laufes. Ein gelungenes Motorfestival endete ohne größere Schäden und mit toller Stimmung. Die meisten Teilnehmer verabschiedeten sich: „Bis nächstes Jahr“, wenn es am 3. und 4. September 2016 wieder heißt: Strecke frei für den Hamburger Oldtimer Grand Prix. Infos unter www.motorevival.de.

Eigene Bewertung: Keine Durchschnitt: 5 (1 Bewertung)

Aktuelle MOTORRAD NEWS

Unsere 9 regionalen Magazine

 Regios 
MotorradSzene-Magazine im Überblick
 Kurve 
Regio-Magazin für Schleswig-Holstein, Bremen, Niedersachsen, Mecklenburg
 Motorradtreff Spinner 
Regio-Magazin für Berlin, Brandenburg
 MotorradTreff 
Regio-Magazin für Sachsen, Sachsen-Anhalt, Thüringen
 Syburger 
Regio-Magazin für Nordrhein-Westfalen
 MoKo - Motorrad Kontakte 
Regio-Magazin für Kassel, Paderborn, Bielefeld
 Motorrrad Spiegel 
Regio-Magazin für Baden Württemberg
 Nürburger 
Regio-Magazin für Mittelrhein, Eifel
 Motorrad Szene 
Regio-Magazin für Hessen, Rheinland-Pfalz, Saarland
 Motorrad Szene Bayern 
Regio-Magazin für Bayern

Umfrage

Umfrage: Welcher 2017er Supersportler gefällt euch am besten?:

MOTORRAD.NET Gewinnspiel

MOTORRAD.NET Gewinnspiel

Mitmachen und gewinnen!

Neue Mitglieder auf motorrad.net

Schlagwortwolke