MOTORRAD.NET NewsFeed
MOTORRAD.NET Facebook-Seite
Follow MOTORRAD.NET on Twitter
MOTORRAD NEWS
Regionale Motorradmagazine
Motorrad Gespanne
Roller Szene

Winter-Ausklang: Elefantentreffen am Ring

Verschneit: Samstags rieselten weiße Flocken auf die Teilnehmer.Auch wenn es draußen langsam wieder grün wird, war bis vor kurzem in der Eifel noch Winter. Aus allen Ecken Deutschlands kamen Motorradfahrer am Nürburgring zusammen, um gemeinsam den Wintersaison-Ausklang zu zelebrieren.

 

Ein sich dem Ende zuneigender Winter zeigte sich Mitte Februar von seiner besten Seite. Pünktlich zum Alten Elefantentreffen tauchte Petrus die Gegend um den Nürburgring zeitweise in eine weiße Schneeschicht. Ab Samstagmorgen rieselten immer mal wieder weiße Flocken vom Himmel, so dass der bis dahin matschige Boden schnell in Vergessenheit geriet. Ob es daran lag, dass dem Ruf des E-Treffens mit „nur“ 1800 Motorradfahrern weniger Teilnehmer als im Vorjahr folgten? Sei’s drum, denn das Treffen machte alle Strapazen wett: Bereits die Anfahrt war für viele ein Abenteuer, denn die Teilnehmer kamen den Nummernschildern nach aus fast allen Ecken Europas – mit teils kuriosen Umbauten. Traditionell sah man vor allem MZ- und Russen-Gespanne auf dem Gelände. Die weiteste Anreise international hatten Simone Madiap und Stefano Biacochi mit 1100 Kilometern aus Italien, die nationale Anreise-Wertung ging an Steffen Riedel aus dem 705 Kilometer entfernten Dobberstein.

Eins hatten viele Motorräder gemeinsam: Die Funktionalität hatte Vorrang vor der Optik.
Mindestens genauso interessant waren die Teilnehmer: Bedingt durch das große, europaweite Einzugsgebiet des Treffes kamen alle Nationalitäten spätestens an den abendlichen Lagerfeuern zusammen, um sich in geselliger Runde auszutauschen. Bunt gemischt waren auch die Altersklassen. Vom fast 80-jährigen Selbstfahrer über Mofa-Fahrer bis hin zu kleinen Kindern war alles vertreten, was irgendwie auf zwei Rädern mitreisen konnte. Der jüngste Selbstfahrer war der 16 Jahre alte Alex Schneider mit einem MZ-Gespann, der nur von Mathieu Schneider, dem mit 13 Jahren jüngsten Teilnehmer, unterboten wurde. Den Titel des ältesten Fahrers konnte Fritz Jörg mit 77 Lenzen einstreichen und das älteste Gefährt am Platz war ein BMW-R12-Gespann von Heino Zoske aus dem Jahr 1941. An den Lagerfeuern kamen alle zusammen, um den niedrigen Temperaturen zu trotzen. Man rückte einfach näher zusammen und genoss Bier und Heißgetränke – genau so, wie es sein sollte.
Ein weiteres Highlight war die Fackelfahrt, bei der alljährlich der verstorbenen Motorradfahrer gedacht wird. Nach einer eindrucksvollen Schweigeminute setzte sich ein Tross aus unzähligen Gespannen und Solo-Maschinen in Fahrt und drehte eine große Ehrenrunde über den Platz.
Erstaunlich ruhig ging das ganze Treffen aus polizeilicher Sicht über die Bühne: Keine besonderen Zwischenfälle oder Diebstähle trübten die Veranstaltung und ließen das Alte Elefantentreffen als rundum gelungen in Erinnerung bleiben. Infos unter www.alteselefantentreffen.de.
Text & Fotos: Johann Vorderwülbecke

Aktuelle MOTORRAD NEWS

Unsere 9 regionalen Magazine

 Regios 
MotorradSzene-Magazine im Überblick
 Kurve 
Regio-Magazin für Schleswig-Holstein, Bremen, Niedersachsen, Mecklenburg
 Motorradtreff Spinner 
Regio-Magazin für Berlin, Brandenburg
 MotorradTreff 
Regio-Magazin für Sachsen, Sachsen-Anhalt, Thüringen
 Syburger 
Regio-Magazin für Nordrhein-Westfalen
 MoKo - Motorrad Kontakte 
Regio-Magazin für Kassel, Paderborn, Bielefeld
 Motorrrad Spiegel 
Regio-Magazin für Baden Württemberg
 Nürburger 
Regio-Magazin für Mittelrhein, Eifel
 Motorrad Szene 
Regio-Magazin für Hessen, Rheinland-Pfalz, Saarland
 Motorrad Szene Bayern 
Regio-Magazin für Bayern

Umfrage

Umfrage: Welcher 2017er Supersportler gefällt euch am besten?:

MOTORRAD.NET Gewinnspiel

MOTORRAD.NET Gewinnspiel

Mitmachen und gewinnen!

Neue Mitglieder auf motorrad.net

Schlagwortwolke