MOTORRAD.NET NewsFeed
MOTORRAD.NET Facebook-Seite
Follow MOTORRAD.NET on Twitter
MOTORRAD NEWS
Regionale Motorradmagazine
Motorrad Gespanne
Roller Szene

Brough Ey: Die neue Brough Superior SS100

Mehr Edelbike geht kaum: In aufwändiger Handarbeit entsteht mit der Brough Superior SS 100 ein moderner Nachbau des berühmtesten Superbikes der 30er Jahre.
 
Brough Superior SS100, ein Name wie Gewitterdonner! Der britische Edelhersteller stand in den 20er und 30er Jahren in dem Ruf, den „Rolls Royce unter den Motorrädern“ zu bauen. Und das Modell SS100 gelangte zu trauriger Berühmtheit, weil der berühmte Kriegsheld Lawrence von Arabien 1935 auf einer Maschine dieses Typs tödlich verunglückte.
Der Name SS100 sollte die Spitzen­geschwindigkeit thematisieren, über 100 mph oder 160 km/h machten die SS100 zum ultimativen Superbike ihrer Epoche. Und hier zeigt sich das Dilemma der Neuschöpfung gleichen Namens: Sie soll neu­zeitliche Leistungsansprüche mit historischen Designvorlagen kombinieren. Immerhin 140 PS will der flüssigkeitsgekühlte V-Zwo in der höchsten Ausbaustufe locker machen, bei einem avisierten Trockengewicht von nur 180 Kilo steht einiges an Dynamik zu erwarten.
Aber zum Rasen ist die in Kleinserie aufgelegte Preziose viel zu schade. Wegen der geringen Stückzahlen werden viele Bauteile gefräst und gedreht, die bei Massenprodukten üblicherweise gegossen werden. Entsprechend aufwändig ist das Fi­nish der betont puristischen und fast plastikfreien Maschine.
Bei den Detaills wagen die Entwickler den Spagat zwischen Rückbesinnung und Innovation. So kombiniert Brough eine Parallelogramm- Gabel mit doppelten Alu-Bremsscheiben aus dem aktuellen Sportwagenbau. Die Rahmen­konstruktion kommt ebenfalls mit einem Minimum an Gussteilen aus, schön verschweißte Rohre bilden ein filigranes Fachwerk.
Der Motor dürfte mit seinem weiten Zylinderwinkel von 88 Grad einen guten Rundlauf bieten, je nach Software soll die Spitzenleistung zwischen 100 und 140 PS betragen. Hohe Drehzahlen scheut der Kurzhuber mit den zwei obenliegenden Nockenwellen pro Zylinder dabei nicht, bei Nenndrehzahl beträgt die mittlere Kolbengeschwindigkeit be­achtliche 23,9 Meter pro Sekunde.
Für die Bodenhaftung sorgen mo­derne Radialreifen, allerdings auf un­gewöhnliche großen 18-Zoll-Felgen, der Hinterreifen geriet mit 160 Milli­metern Breite recht schmal für ein Bike dieser Leistungsklasse. Den Se­kundärantrieb besorgt eine klassische Kette, tiefer Lenker und schmaler Solo-Höcker vermitteln Sportlichkeit. Exakte Preise nennt Brough zwar noch nicht, es stehen aber mindestens 50 000 Euro zu erwarten.
 

Technik:
Motor:     Zweizylinder-Viertakt-V,
    flüssigkeitsgekühlt, vier Ventile/Zylinder
Hubraum:     997 cm³
Leistung:     bis zu 102 kW (140 PS)
    bei 10 000 min-1
Drehmoment:     125 Nm bei 8000 min-1
ABS:     nein
Reifen v/h:     120/70 ZR 18 /
    160/60 ZR 18
Sitzhöhe:     k.A.
Tankinhalt:     k.A.
Trockengewicht:     180 kg
Preis:     über 50 000 Euro

Eigene Bewertung: Keine Durchschnitt: 4.8 (4 Bewertungen)

Aktuelle MOTORRAD NEWS

Unsere 9 regionalen Magazine

 Regios 
MotorradSzene-Magazine im Überblick
 Kurve 
Regio-Magazin für Schleswig-Holstein, Bremen, Niedersachsen, Mecklenburg
 Motorradtreff Spinner 
Regio-Magazin für Berlin, Brandenburg
 MotorradTreff 
Regio-Magazin für Sachsen, Sachsen-Anhalt, Thüringen
 Syburger 
Regio-Magazin für Nordrhein-Westfalen
 MoKo - Motorrad Kontakte 
Regio-Magazin für Kassel, Paderborn, Bielefeld
 Motorrrad Spiegel 
Regio-Magazin für Baden Württemberg
 Nürburger 
Regio-Magazin für Mittelrhein, Eifel
 Motorrad Szene 
Regio-Magazin für Hessen, Rheinland-Pfalz, Saarland
 Motorrad Szene Bayern 
Regio-Magazin für Bayern

Umfrage

Umfrage: Welcher 2017er Supersportler gefällt euch am besten?:

MOTORRAD.NET Gewinnspiel

MOTORRAD.NET Gewinnspiel

Mitmachen und gewinnen!

Neue Mitglieder auf motorrad.net

Schlagwortwolke